News & Informationen

Die 4 AN auf Ärztekongress

 

Ärztekongress für Kinder- und Jugendärzte 2019

Beitrag der Klasse 4 AN

Am Freitag, den 6. September 2019, hat die Klasse 4 AN einen Gastvortrag mit dem Titel „Jugend und Gesundheit. Experten melden sich zu Wort“ auf dem jährlichen Herbstseminar der Kinder- und Jugendärzte in Brixen gehalten.

Bereits im letzten Schuljahr ist der Organisator des Ärztekongresses Prof. Dr. Peter Borusiak, mit der Bitte um einen Beitrag von Jugendlichen für das jährliche Treffen der Kinder- und Jugendärzte in Brixen an die Direktorin herangetreten und hat somit das Projekt der Klasse 4 AN angestoßen. Begleitet wurden die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Arbeit von Prof. Fissneider Petra und Prof. Zingerle Claudia.

Im 2. Semester des letzten Schuljahres hatten die Schüler*innen mit der Arbeit an ihrem Gastvortrag begonnen. Involviert waren die Fächer Deutsch, Geschichte, Englisch und Philosophie.

Das Thema „Jugendliche und ihre psychische und physische Gesundheit“ wurde u. a. in einem zweiwöchigen Modul im Daltonunterricht behandelt. Während der Projektarbeit wurden zu diesem Thema Interviews geführt, Texte produziert, ein Film gedreht und eine Umfrage ausgearbeitet. Zu dieser Umfrage waren insgesamt 1139 Schüler*innen unserer Schule und der Sowi Brixen eingeladen; effektiv teilgenommen haben schlussendlich 550. Die Befragten waren im Alter zwischen 14 und 19 Jahren.

 

DREI SCHÜLERTEXTE:

Krallen der Nacht

Krankhei(l)t

Solange wir bleiben

 

Am 6. September war es dann soweit: Am Vormittag saßen die Schüler*innen noch selbst im Publikum und nahmen am Vortrag von Prof. Dr. Manfred Döpfner über das Thema „Störungen des Sozialverhaltens – Diagnose und Therapie“ teil, bei dem der Referierende unsere Schüler*innen herzlich willkommen geheißen und immer wieder in seine Ausführungen eingebaut hat.

Um 17.15 Uhr wechselten dann die Schüler*innen der Klasse 4 AN auf das Podium. Für sie war es das erste Mal, vor so großem und illustrem Publikum zu sprechen. Ihre Beiträge haben sie teils auf Deutsch und teils in englischer Sprache gehalten. Trotz Lampenfieber meisterten die Schüler*innen diese Herausforderung souverän und erhielten nach 45 Minuten Vortrag Standing Ovation von Seiten des fachkundigen Publikums. Besonders viele Komplimente bekamen die Schüler*innen auch für ihre selbstverfassten Texte.

 

DAS VIDEO: https://we.tl/t-CppU6cfCg5

Zurück